Rezept reCook Rezept

Whiskyschaum

Dieser Schaum kann zu hellem Fleisch, deftigem Gemüse oder aber auch Linsen gereicht werden. Die Charakteristik des Whiskys kommt gänzlich zur Geltung. Wer es rauchig und torfig mag, greift zu Laphroag, Lagavulin oder Cao Ila. Somit explodieren dann leider auch die Kosten für dieses Experiment.

Sahne und Milch zusammen aufkochen und die Hitze reduzieren. Den Zucker in der Mischung auflösen, zum Schluss den Whisky hinzufügen und nicht mehr kochen lassen.
Die Gelatine nach Packungsangabe einweichen, zu dem Milch-Sahne-Whisky-Gemisch geben, auflösen, und in den 0,5 Liter-Siphon füllen. Diesen mit einer NO2-Kapsel laden.

Den Schaum entweder warm als aufgeschäumte Sauce verwenden oder aber eine bis mehrere Stunden in den Kühlschrank geben und als standfesteres und lauwarmes Espuma mit mehr Volumen verwenden.
Der Schaum kann zum Beispiel zu Beluga Linsen gereicht werden, die zusammen mit Blutwurst gekocht werden. Dazu gesellen sich gerne geschmorte Birnen und Kabeljau.

Experimentieren
> Kommentar senden

Ähnliche Rezepte
> Estragon-Kerbel-Schaum
> Ginsauce

Erstellt von > Alexander, > Steffen. Zuletzt geändert am 01.11.2011
> Drucken

Zutaten
75 ml Sahne
325 ml Milch
60 ml Whisky
15 g brauner Zucker
2 Blatt Gelatine
1 NO2 Patrone für den 0,5 Liter Siphon

Womit
Wo
Wer