Rezept reCook Rezept

Lebkuchenbrot

Als eine Art weihnachtlichen Knödelersatz könnte man diese raffinierte Beilage bezeichnen. Sie passt zu größeren Menüs, bei denen im Hauptgang weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet werden soll.

Puderzucker in dem Honig auf kleiner Flamme zergehen und abkühlen lassen. Die beiden Mehlsorten, Hefe, Lebkuchengewürz, Milch und Ei einarbeiten und daraus einen glatten Teig herstellen. In kleine Muffinformen geben, oder den Teig zu einer Rolle formen und in eine Kastenform legen.
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen und den Teig darin 25 Minuten backen.

Für die Glasur die Zutaten verquirlen. Wenn noch nicht durch die Form vorgegeben, das Brot in die Form kleiner Plätzchen bringen (schneiden, ausstechen). Diese jeweils in die Glasur tauchen und in wenig Öl leicht anbraten.

Experimentieren
> Kommentar senden

Ähnliche Rezepte
> Eingelegte Dörrfrüchte
> Kross frittierte Reisnudel-Taler
> Möhrentörtchen

Erstellt von > Steffen. Zuletzt geändert am 02.11.2011
> Drucken

Zutaten
für 4 - 6 Personen:
250 g Tannenhonig
50 g Puderzucker
125 g Roggenmehl
125 g Mehl Typ 550
20 g Hefe
5 g Lebkuchengewürz
175 ml Milch
1 großes Ei

Glasur zum Ausbacken:
30 ml Milch
30 ml Sahne
1/2 Ei und 1 Eigelb
Salz, Pfeffer
Puderzucker

Passende Rezepte
> Rinderfilet an Schokoladen-Meerettich Sauce
> Rinderfilet mit Pfeffervinaigrette

Womit
Wo
Wer