Rezept reCook Rezept

Welsfilet mit Sternanis

Eine eigenwillige Komposition: Der Fisch wird mit Sternanis paniert, das Risotto mit Hühnerbrust verfeinert und die Gurke mit Austernsauce gewürzt. Als krosse Beilage werden frittierte Karottenstreifen serviert.

Für das Risotto die Schalotten andünsten, den Reis dazugeben und mit dem Wein ablöschen. Fond angiessen und den Reis nach Packungsaufdruck garen. Zuletzt mit der Butter und dem Parmesan verfeinern, sowie die Hühnerbrust hinzufügen.

Die Welsfilets mit Limonensaft und Sternanis einreiben. Dann auf der Hautseite anbraten und im Ofen fertig garen.
Die Gurke halbieren und entkernen, dann in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. In einem Wok kurz anschwitzen und mit der Austernsauce ablöschen. Die Karotte in Streifen schneiden und frittieren.
Einen Löffel Risotto auf den Teller geben, den Fisch darauf legen. An die Seite jeweils einen Löffel Gurkengemüse und ein paar Karottenstreifen legen.

Experimentieren
> Kommentar senden

Ähnliche Rezepte
> Asiatisch marinierter Hering
> Gurkenstreifen in Estragonrahm
> Kabeljau mit Kokos-Zitronengrassauce
> Tilapia-Würfel auf Rote-Beete-Mus

Erstellt von > Steffen. Zuletzt geändert am 03.11.2011
> Drucken

Zutaten
für 4 Personen:
4 Filets vom Wels
1 Limone
Sternanis, zerbrochen
Öl

für das Risotto:
100 g Hühnerbruststreifen mit Haut gegart
240 g Risottoreis
20 g Butter
20 g Parmesan
6 cl chinesischer Reiswein
40 g Schalotten, gewürfelt
300 ml Hühnerfond

für die Beilage:
120 g Gurke
Austernsauce
1 Karotte
Öl zum Frittieren

Womit
Wo
Wer