Rezept reCook Rezept

Gemüsebrühe

Viele Zutaten, viel Arbeit, viel Lob. Die Herstellung dieser Brühe lohnt sich umso mehr, produziert man gleich größere Mengen. Nicht Benötigtes wird eingefroren.

Sämtliche Zutaten grob kleinschneiden, mit den Gewürzen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Das Ganze eine Stunde offen köcheln lassen, dabei Wasser nachfüllen, falls zuviel Flüssigkeit verdampfen sollte. Die Brühe ist fertig, wenn das Gemüse kaum noch Geschmack hat.
Die Brühe durch ein Sieb gießen und noch einmal etwas einkochen lassen, wenn die Brühe noch nicht kräftig genug erscheint. Wer größere Mengen zubereiten möchte, sollte über ausreichend große Töpfe verfügen. 8 Liter Brühe belegen bereits zwei stolze, große Bräter.

Experimentieren
1. Die Brühe wird etwas herber, lässt man die Tomaten weg. Die Tomaten sorgen allerdings auch für die schöne Farbe der Brühe.
2. Etwas kräftiger wird die Brühe, wenn man den Anteil an Sellerie oder Petersilie erhöht. Dabei sollte man jedoch Vorsicht walten lassen, da der Sellerie recht schnell die Brühe dominiert.
> Kommentar senden

Ähnliche Rezepte
> Brühe für chinesisches Fondue
> Fond Blanc vom Huhn
> Heller Lammfond
> Kalbsglace

Erstellt von > Steffen. Zuletzt geändert am 04.04.2010
> Drucken

Zutaten
für 1 l Brühe:
2 Möhren
2 Tomaten
1 Paprika
2 Petersilienwurzeln
1/2 Sellerie
1 Lauch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Nelke
5 Pfefferkörner
2 Zweige Petersilie
1 Zweig Thymian
Salz

Passende Rezepte
> Birnen-Linsen-Suppe mit Thymian

Womit
Wo
Wer