Rezept reCook Rezept

Zanderfilet auf Spargelrisotto

Beelitzer Spargel und Zander aus der Spree, eine leichte Alternative in der Spargelzeit.

Fisch, Den Spargel schälen und in kleine Scheibchen schneiden. Butter in einem Topf geben und die Spargelscheibchen darin kurz anbraten. Dann den Risotto Reis dazu geben und mit dem Weißwein aufgießen. Das Risotto unter ständigem Rühren weichkochen (siehe Packungsanweisung) und je nach Bedarf immer wieder etwas von dem Fond nachgießen.
Kurz bevor das Risotto die optimale Konsistenz erreicht hat (am Besten immer wieder mit einem Teelöffel probieren), den Parmesan reiben und unter ständigem Rühren unter das Risotto heben. Noch ein Stück Butter dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zanderfilets salzen und pfeffern. Etwas Butter in eine Pfanne geben und die Zanderfilets auf der Haut anbraten bis diese schön kross ist. Dann die Zanderfilets kurz wenden und maximal noch eine Minute von der anderen Seite anbraten. Die Filets auf dem Risotto anrichten und mit einem gut gekühlten Weißwein (am Besten den Kochwein) servieren.

Experimentieren
1. Für einen noch frischeren Geschmack kann man die Schale einer halben Zitrone oder einer Limette reiben und – während der Reis gahrt – dazugeben.
2. Wer etwas bunter werden möchte kann auch noch grünen Spargel dazugeben, den dann einfach entsprechend schneiden und mit dem anderen Spargel mitbraten.
> Kommentar senden

Ähnliche Rezepte
> Drillinge in Zitronen-Kapern-Sauce
> Tilapia-Würfel auf Rote-Beete-Mus
> Topinamburpüree mit Gewürz-Zander
> Welsfilet mit Sternanis

Erstellt von . Zuletzt geändert am 17.01.2010
> Drucken

Zutaten
für 4 Personen:
4 bis 6 Filets vom Zander
250 g Risotto Reis
500 g Spargel
20 g Butter
50 g Parmesan
150 ml Fond (Kalbs-, Rinder- oder Hühnerfond)
200 ml Weißwein (Riesling oder Chardonnay)
Salz, Pfeffer

Womit
Wo
Wer